Dieser Service wird Ihnen angeboten von:

Hermes Hansecontrol
Schleidenstraße 1 22083 Hamburg Germany

Textiltraining Kompakt

Worum geht es ?

Garn oder Zwirn? Taft oder Tuch? Frottée oder Frottier? Hahnentritt oder Vichy? Worin besteht der Unterschied? Und wofür ist das wichtig?

In der „textilen Kommunikation“ kommt es nicht selten zu Missverständnissen, wenn Menschen mit unterschiedlichem Hintergrundwissen auf dem gleichen Gebiet zusammenarbeiten. Hinzu kommt, dass die Fachkompetenz von außen angezweifelt wird, wenn fachspezifische Ausdrücke nicht sachgemäß verwendet werden und man fühlt sich selbst nicht wohl, wenn das Gespräch an einem „vorbeiläuft“.

Ziele des Seminars

Im Rahmen unseres Textiltrainings erhalten sie wichtige Einblicke in die Produktvielfalt der einzelnen Stufen entlang der gesamten Textilen Kette.  Sie erlangen Kenntnisse über die gesetzlichen Grundlagen zur Warenkennzeichnung und Vorgaben zum Einsatz der Pflegekennzeichen.

Das Verständnis der branchenspezifischen Fachbegriffe, die Sie sich aneignen, erleichtert Ihnen das Tagesgeschäft und bringt Sicherheit in der Kommunikation mit textilen Fachleuten.

Ein Glossar mit den englischen Begriffsübersetzungen und kurzen Erläuterungen runden das Seminar ab.

Zielgruppe

Einsteiger

Das Seminar richtet sich an Mitarbeiter der Modewirtschaft, die sich einen groben Überblick über die Stufen der textilen Kette bis zur Warenkennzeichnung verschaffen und sich grundlegende Fachbegriffe aneignen möchten.

Inhalt

Teil I - 1. Seminartag

Naturfasern und spezielle Chemiefasern
• Eigenschaften und Qualitätsmerkmale
• Einfluss auf das Endprodukt

Garne und Zwirne
• Drehung, Fachung, Stufung
• Unterschiede und Gemeinsamkeiten von Garnen und Zwirnen
• Auswirkungen auf das Endprodukt
• Nummerierung von Garnen und Zwirnen

Gewebe
• Systematische Einordnung von textilen Flächen
• Grundbindungen und ihre Abwandlungen
• Vorstellung spezieller Gewebe anhand von Mustern
• Eigenschaften und Verwendungszweck
• Qualitätsmerkmale

Teil II - 2. Seminartag

Maschenwaren
• Grundlagen zur Herstellung von Maschenwaren
• Grundbindungen und ihre Abwandlungen
• Vorstellung spezieller Maschenwaren anhand von Mustern
• Grundlagen der Weiterverarbeitung
• Qualitätsmerkmale
• Grundbegriffe der Kettenwirkerei

Textilveredlung
• Vor-, Zwischen- und Nachbehandlung
• Färben
• Drucken
• Mechanische und chemische Ausrüstung

Kennzeichnung von textilen Artikeln

Termin

Datum: 22.–23.11.2017

Uhrzeit: 09:30–16:30

Veranstaltungsort

Hermes Hansecontrol

Schleidenstraße 1
22083 Hamburg

 

 

Kosten

Die Kosten für das Seminar betragen 790.00 EUR zzgl. ges. MwSt. pro Person.

Die Teilnahmegebühr beinhaltet umfangreiche Seminarunterlagen und Pausenverpflegung.

Information zur Referentin / zum Referenten

Kristina Baldin-Erbe, Dipl. Ing. (FH) für Bekleidungstechnik mit DGQ-Abschluss Qualitätsbeauftragte und interne Auditorin, ist seit Januar 2013 bei Hermes Hansecontrol als ausgewiesene Expertin für Prozess- und Qualitätsmanagement in der textilen Wertschöpfungskette für Schulungen und Seminare zuständig. Zuvor fungierte sie für das Prüfinstitut Hansecontrol als Qualitätsberaterin und Trainerin.
Ihre Kernkompetenz umfasst das Prozess- und Qualitätsmanagement mit allen Facetten der Textil- und Bekleidungstechnik. Von 2008 - 2013 hatte sie in Hamburg eine Berufungs-Professur für Textiltechnologie mit Schwerpunkt Qualitätsmanagement. Seit 2015 ist sie als Dozentin für verschiedene Hochschul-Zertifikatskurse (IBH Institut für berufl. Hochschulbildung) akkreditiert. Kristina Baldin-Erbe verfügt über umfassende Erfahrung als Ausbilderin, Dozentin und Fachautorin.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Nutzen Sie Ihren Vorteil als Hansecontrol-Kunde und nehmen Sie zum Sonderpreis von
690,00 € + gesetzl. MwSt. pro Person an diesem Seminar teil.

Der Kundenpreis wird vor Rechnungsstellung angeglichen.

Anmelden

Sollte dieses Seminar nicht mehr buchbar sein und Sie haben Interesse an einer Teilnahme, so wenden Sie sich bitte per E-Mail an unser Seminar-Team.


Zur Übersicht